• Home
  • /
  • Beauty
  • /
  • There’s more life than hair – but it’s a good start!

There’s more life than hair – but it’s a good start!

Machen wir heute eine Ausnahme und schreiben den gesamten Post in Deutsch. Es ist schlussendlich meine Muttersprache und ich bin auch ein bisschen faul, um alles auf Englisch zu übersetzen (und gestern habe ich einen älteren Post überflogen, der vor Fehler nur so strotzte…Schande!)

Neu findet ihr auf dem Blog diese Kategorie vor: Beauty. Viel Gebrauch von diesem Label werde ich wohl nicht machen, denn ich hinke in Sachen Beauty Trends echt hinterher und ich gebe mein Geld viel lieber für andere Dinge aus. Und wirklich viel Make up benutze ich auch nicht. Simpel und schnell muss es bei mir gehen.

Wie ihr wisst, habe ich mich in diesem Jahr von meinen langen Haaren verabschiedet und mir einen Longbob verpassen lassen. Zeitgleich wollte ich meine Haarpflege Linie wechseln (lange Toni&Guy), aber ich wusste nicht welche. Man wird in den Drogeriemärkten ja beinahe von der Auswahl erschlagen.
Also habe ich mich wirklich gefreut, als Aussie mir Tipps geben konnte, welche Produkte ich von Ihnen ich benutzen konnte und hinzu kommt noch ihre ethische Einstellung gegenüber Tierversuchen. Aussie bemüht sich darum, dass die Tierversruche weltweit eingestellt werden. Selbst die Rohstoffe von ihren Produkten werden nicht an Tiere getestet.

Die Produkte von Aussie benutze ich nun seit einer Weile und bin bis jetzt zufrieden. Natürlich müsste ich sie längere Zeit benutzen und beobachten, was für Auswirkungen ihre Produkte auf mein Haar haben. Zurzeit lasse ich sie ja wieder wachsen.

Miracle Dry Shampoo
Eine zeitlang habe ich meine Haare jeden Tag gewaschen und dies ist ja bekanntlich nicht wirklich gesund für die Kopfhaut. Besonders im Winter bekomme ich dadurch schuppiges Haar und möchte dies vorbeugen, in dem ich sie nun jeden 2. Tag wasche (es erfordert so viel Willen, sie nicht jeden Tag zu waschen…).
Einige Trockenshampoos habe ich mir also schon zugelegt, die sind nicht wirklch schlecht, jedoch hinterlassen sie einen gewissen „Grauschleier“ auf meinen dunklen Haaren, also habe ich diese nach einigen Anwendungen an Freundinnen weiterverschenkt.
Bei diesem Dry Shampoo von Aussie hatte ich das Problem nie gehabt und so benutze ich es gerne um nur meinen Haaren eine gewisse Struktur zu geben, damit ich sie frisieren kann.

3 Miracle Oil
An gewissen Tagen fliegen meine Haare nur so, besonders in der kalten Jahreszeit, wenn diese sich statisch am Gewebe aufladen, mit diesem Öl kann ich diesen Effekt bändigen und vor allem wenn man das Öl kurz vor der Nacht sie ins halbnasse Haar einmassiert, dann fallen sie am nächsten Tag endlos schön. Wobei meine Haare wirklich IMMER glatt sind und einfach fallen, ich hätte so gerne wellige Haare!

Miracle Beach Waves
Eines der besten Dinge im Sommer, wenn man seinen Urlaub am Meer verbringt: Salz in den Haaren (trotz dem Nebeneffekt von juckender Kopfhaut). Zuvor hatte ich einen ähnlichen Spray von Schwarzkopf benutzt und anschliessend einen von Toni&Guy.
Da ich sehr glatte Haare habe, halten Locken nie wirklich lange bei mir oder Haarbänder rutschten immer ab. Mit diesem Spray kann ich eine gewisse Textur in meine Haare reinbringen und sie erhielten dadurch etwas mehr Griff.

Fotos: Anisha V.
Hut: H&M Divided
Jumpsuit: boohoo

DSC_8418DSC_8427DSC_8438DSC_8420DSC_8458

Schreibe einen Kommentar