Someone wake me up

Manche Dinge ändern sich doch nie. Oder?
Ich dachte immer, jeder Mensch durchläuft einen stetigen Wandel in seiner eigenen Persönlichkeit. So fühlt es sich zumindest für mich an. Ich glaube ich habe mich jedes Jahr immer wieder neu erfunden, mich für neue Interessen eröffnen können. Gewisse Prinzipien über Bord geworfen und dafür neue angenommen.

Und dann, stehen gewisse Leute wieder da, welche eigentlich vor geraumer Zeit aus deinem Leben ausgetreten sind. Monate, Jahre und du merkst – dort hat sich überhaupt nichts verändert, nichts gewandelt. Manche wissen nach wie vor nicht, was sie genau wollen und andere haben sich ein bisschen verloren. Andere wollen wieder eine Verbindung zu dir aufbauen, weil die gemeinsame Zeit in einer Hinsicht doch gut war. Man rennt doch immer wieder zum Ausgangspunkt zurück, wenn man merkt, dass neue Ufer nicht immer etwas Gutes verheissen.
Warum kehren gewisse Freunde, Freundinnen zurück? Weil sie dich vermissen? Nein – wohl eher das Gefühl von „Vertrautheit“. Solche Gespräche verlaufen doch oft im Sand, weil man sich auseinander gelebt hat. Da muss sogar das Wetter als Smalltalk hinhalten. So bedauernswert es ist – man hat sich einfach nichts zu sagen. Die eine Person hat sich weiterentwickelt, die andere in eine andere Richtung und manche – sind einfach stehen geblieben.

Haarband x H&M
Tasche x Denim&Supply Ralph Lauren
Sandalen x Flohmarkt
Fotos: Sara S.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar